Veranstaltungen, Sitzungen und andere Termine

Aktionstage
2020
Online-Meeting über den Videokonferenz-Dienstleister Zoom

Internationaler Kongress gegen Militärbasen und Interventionskriege im Rahmen der Aktionstage 2020 der Kampagne Stopp Airbase Ramstein.

Genauere und aktuellste Informationen siehe Link...

Aktionstage
2020
Live-Stream über den Youtube-Kanal von Weltnetz TV

Die traditionelle "Abendveranstaltung" im Rahmen der Aktionstage 2020 der Kampagne Stopp Airbase Ramstein wird in diesem Jahr auf dem Youtube-Kanal von Weltnetz TV ausgestrahlt. Sprechen werden diesmal Gabriele Krone-Schmalz (ehemalige Moskau-Korrespondentin und Moderatorin der ARD) und Andrej Hunko (MdB DIE LINKE).

Genauere und aktuellste Informationen siehe Link...

Aktionstage
2020

Die ursprünglich geplante Demonstration in Berlin mit Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor wurde abgesagt.

Genauere Informationen siehe Link...


Offenes Treffen der PIEE
Reguläre Sitzung der PIEE
Infostand, Ausstellung, Lesung
Pressekonferenz
Vortrag, Podiumsdiskussion
Demonstration, Kundgebung
Festivität, Filmveranstaltung, Aktionstage
Tagung, Runder Tisch
Camp, Fußballturnier, Freizeitveranstaltung
Sonstiges
Externer Termin

Vergangene Termine

Apostelkirche, Pariser Str. 22, 67659 Kaiserslautern (bitte anmelden!)

Auf Initiative der Kampagne "Stopp Air Base Ramstein" wird ab 2020 jährlich der Roland-Vogt-Friedenspreis an eine Aktivistin oder einen Aktivisten der Friedensbewegung vergeben, die oder der sich in der Tradition von Roland Vogt dauerhaft für Frieden, Abrüstung und zivile Konfliktlösungen in außerordentlicher Weise engagiert.

Roland Vogt, verstorben am 20. Mai 2020, hatte sich als Mitglied der Pfälzer Initiative "Entrüstet Euch!" in den letzten Jahren intensiv in der Kampagne Stopp Air Base Ramstein engagiert. Er war überzeugter Kriegsgegner und Pazifist sowie Anhänger einer breiten, vielfältigen und pluralistischen Friedensbewegung. Als Gründungsmitglied der Partei "Die Grünen" war er ihr Abgeordneter und Mitarbeiter im Deutschen Bundestag und wirkte über Jahre als Konversionsbeauftragter des Landes Brandenburg. Viele außerparlamentarische, ökologische und friedenspolitische Aktivitäten sind eng mit ihm verbunden.

Der erste Preisträger, Konni Schmidt aus Kaiserslautern, engagiert sich seit Jahrzehnten ausdauernd und unermüdlich in verschiedenen Organisationen und Kampagnen für den Frieden. Leidenschaftlich wendet er sich gegen die Militarisierung seiner Heimatregion Rheinland-Pfalz. So ist er einer der Gründer und Aktivist der Kampagne "Stopp Air Base Ramstein". Sein Herz gehört auch der Organisation "Bike for Peace and New Energies", mit der er bis heute viele Friedensradfahrten durch Deutschland und Europa organisiert hat. Dabei ist ihm ein besonderes Anliegen die Versöhnung und Freundschaft mit der Sowjetunion/Russland. Konni Schmidt erhält den Preis für sein friedenspolitisch intensives, lebenslanges Engagement.

Alle Mitstreiterinnen und Mitstreiter, Kolleginnen und Kollegen, Freundinnen und Freude von Konni Schmidt sind zu dieser Preisverleihung eingeladen. Aufgrund der begrenzten Räumlichkeiten wird dringend um Anmeldung gebeten unter: , Stichwort: "Preisverleihung".

Gemeindesaal der Apostelkirche, Pariser Str. 22, 67659 Kaiserslautern (bitte anmelden!)

Die Debatte um den Abzug von fast 10.000 US-Soldaten aus Deutschland macht sichtbar, dass die Zeit einer immerwährenden Präsenz der USA in Europa in den bekannten Größen vorbei ist. Die weltpolitischen Veränderungen gehen auch an den US-Streitkräften in Europa nicht vorbei.

Diese Veränderungen setzen unabdingbar und zwingend die Debatte über die Rüstungskonversion, die Transformation militärisch genutzten Geländes, Landschaften und Gebäude in zivil genutzte und die Schaffung von zivilen Arbeitsplätzen, die den Anforderungen von "guter Arbeit" entsprechen, auf die Tagesordnung. Gerade präventive Überlegungen und Planungen, die jetzt beginnen, Pläne, die jetzt ausgearbeitet werden, verhindern katastrophale soziale und ökologische Entwicklungen.

Deswegen lädt die Kampagne Stopp Air Base Ramstein in Zusammenarbeit mit der Pfälzer Initiative "Entrüstet Euch!" zu einem Informationsgespräch ein. Dieser Runde Tisch "Konversion" findet am Freitag, dem 11.09.2020 um 15:00 Uhr im Gemeindesaal der Apostelkirche Kaiserslautern statt. Für die Teilnahme wird um Anmeldung per E-Mail an gebeten.

Philipp-Mees-Platz (Platz vor dem Polizeipräsidium), Kaiserslautern

Gemeinsam mit der Friedensinitiative Westpfalz (FIW), dem Projekt Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage, der VVN/BdA Kaiserslautern und dem DGB Region Westpfalz rufen wir am Antikriegstag 2020 zu einer Kundgebung gegen das Vergessen auf.

Aus dem gemeinsamen Aufruf:

"Für uns ist der Antikriegstag 2020 ein besonderer Tag der Mahnung und des Erinnerns: Das Ende des Zweiten Weltkrieges und die Befreiung Europas und der Welt vom Faschismus jähren sich zum 75. Mal. Mit seinem Überfall auf Polen riss Nazi-Deutschland 1939 die Welt in den Abgrund eines bestialischen Krieges, der unermess­liches Leid über die Menschen brachte. Traurige Bilanz: Mehr als 60 Millionen Tote, Millionen von Verletzten, Witwen und Waisen, sowie verheerende Zerstö­rungen in vielen Ländern. Die historischen Konsequenzen des Jahres 1945 nach der militärischen Zerschlagung des Faschismus und der Befreiung konnte daher nur lauten: "Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!".

Während der Kundgebung gelten die AHA-Regeln!